Unsere Angebote/Our after school program

 

Im wöchentlichen Wechsel werden Aktivitäten angeboten aus denen die Kinder selbstbestimmt und selbstständig auswählen können. Sie sind dabei nicht an einen Zeitraum gebunden, sondern können sich jede Woche neu entscheiden. Auch die bewusste Wahl des Freispiels drinnen oder draußen steht oft an erster Stelle. Die Angebotsauswahl variiert von Kreativ, Basteln nach Saison, Kochen, Handarbeit, Lesekreis, Musisches, Yoga und Sport.

There is always something going on in the GTB in the afternoons. We offer a variety of open activities, projects, and free play. Central to all our activities is the participation of the child. Through children surveys and one–onone time with the children, we are able to ensure that the child’s voice is heard and reflected in our offerings.  Sport, creative play, arts and crafts, needlework, reading, and music all find a place in the GTB.

 

The following are some of the after school programs we offer or have offered in the past.

Caught Reading
At Jan-Amos-Comenius, our afterschool “Caught Reading” activities revolve around fostering a love of reading in students. In order to promote reading, we encourage students to design book posters--posters displaying students’ favorite books. The posters are then displayed next to the GTB room to encourage other students to read the same books. Another aspect of our “Caught Reading” program involves reading an English book aloud twice a week. Students can come listen to one of our GTB staff members read and discuss a book. The purpose of this activity is to interest students in books, expose students to new books, foster book discussions, practice students’ English listening skills, and, of course, to have fun. Titles we have read in the past include Origami Yoda and a few books from the Mr. Men series.

Origami
In the after school care program, our students are exposed to an array of activities which stimulate their interests as well as their creativity. One such arts and crafts activity is origami, the Japanese art of paper folding. The kids created a collection of animals like dogs, birds, and bunnies.

Ringen und Raufen
Unter den fast 100 Kindern an der Jan-Amos-Comenius-Grundschule findet man viele unterschiedliche Typen von Kindern. Die einen sind ruhig und zurückhaltend, andere wiederum selbstbewusst und aufbrausend und natürlich vieles dazwischen. Das Angebot Ringen und Raufen, welches von der Ganztagsbetreuung einmal die Woche angeboten wird, gib den Kindern den Raum durch „kultiviertes Kämpfen“ ihr Selbstbewusstsein zu stärken, ihre Kräfte zu messen und Aggressionen spielerisch zu kanalisieren. Durch unterschiedliche Spielformen schulen die Kinder nicht nur ihre Koordination und Kondition, sondern lernen auch gleichzeitig Regeln zu vereinbaren und mit Sieg und Niederlage umzugehen. 

Roberta--Learning with Robots
This robotics course is optional weekly activity for kids in the after school program. The Roberta Program, a nationwide initiative, aims to support youngsters, in particular girls, in developing a long term interest and engagement in information technology and the natural sciences. During the sessions we use Lego Mindstorms kits, a generous gift from donors, to build robots out of Lego blocks and then program them with actual programming software to perform certain actions. During the school year we had two different groups—one for girls and one for boys—take part in this offering.  During the 2015-16 school year our girls group participated in a „Mädchen kann auch“ project and won a prize.

Stop-Motion
Ab und zu bieten wir Stop-Motion Tag in der Ganztagsbetreuung der Jan-Amos-Comenius Grundschule an. Was ist Stop-Motion? Es ist eine Filmtechnik, bei der eine Illusion von Bewegung erzeugt wird, indem einzelne Bilder (Frames) von unbewegten Motiven aufgenommen und anschließend aneinandergereiht werden. Bekannte Filme, die diese Technik verwenden, sind beispielsweise „Shaun das Schaf“ oder „Wallace und Gromit“. In Zweier-Gruppen überlegen sich die Kinder zusammen einen kurzen Film. Sie malen das Storyboard, stellen Requisiten her und fangen dann an den Film zu machen. Stop-Motion Filme verlangen von den Kindern viel Geduld, denn sollte die Kamera aus Versehen bewegt werden, muss meistens die ganze Szene nochmal gefilmt werden. Nachdem das letzte Bild gemacht wurde, werden sie auf dem Computer zusammengefügt. Anschließend können die Kinder ihrem Film mit Musik und Toneffekten den letzten Schliff verpassen. Die fertigen Filme wurden der ganzen Schule präsentiert.

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.